Tag der offenen Tür 2019

Sommerstimmung und viel gute Laune beim Tag der offenen Tür der Stadtgemeinde Enns

Bürgermeister Franz Stefan Karlinger (SPÖ) lud alle Ennser zum Tag der offenen Tür und zum gemeinsamen Feiern des zwölften città slow-Geburtstages ein. Und feiern können sie, die Ennser.
Zünftig gefeiert wurde dann auch im Hof des Stadtamts mit Begleitung der Ennser Stadtkapelle. Karlinger stand für viele persönliche Gespräche zur Verfügung und informierte über die laufenden Projekte. Darüber hinaus nutzten auch zahlreiche Besucher die Gelegenheit zu kostenlosen Führungen im Museum Lauriacum.

Vielfältiges Programm

Bei einem spannenden Vortrag berichtete TSE-Chef Max Homolka über città slow und die Tätigkeiten der Tourismus- & Stadtmarketing Enns GmbH. Im Innenhof des Museums konnte man außerdem Neues über die Aktivitäten in den Bereichen Gesunde Gemeinde und Umwelt erfahren und eine gesunde Stärkung am Stand des Kneipp Activ-Clubs Enns zu sich nehmen. Für die Unterhaltung der kleinsten Gäste sorgte das Team des Bunten Kreises. Die Gäste durften sich auch über tolle Preise beim Glücksrad der Firma Kelag freuen. Und auch die Ortstelle des Roten Kreuzes nutzte den Tag der offenen Tür und präsentierte die renovierten und ausgebauten Räumlichkeiten. Für Abkühlung sorgte das Ennser Freibad bei freiem Eintritt.

Genussvoll anders, città slow

Zwölf Jahre ist es bereits her, dass Enns zur ersten città slow Österreichs ernannt wurde. Und dieser Geburtstag wurde natürlich ebenfalls gebührlich geehrt. Die wunderbare Geburtstagstorte – von der Cafe-Konditorei Hofer produziert – schmeckte allen Gästen.

©Foto: Monika Schlögl